NPD-Nordhausen – »10. Thüringentag der nationalen Jugend«

NPD-Nordhausen kündigt den »10. Thüringentag der nationalen Jugend« für den 04. Juni 2011 an.

Der »Thüringentag der nationalen Jugend«

Seit 2002 findet der »Thüringentag der nationalen Jugend« regelmäßig in jährlich wechselnden Orten Thüringens statt. Die Veranstaltung hat Festivalcharakter. Es treten mehrere Bands und Liedermacher aus dem extrem rechten Spektrum auf. Zwischen den Auftritten der Bands sprechen verschiedene Redner_innen der NPD und der sogenannten »Freien Kameradschaften« zu den Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Es handelt sich, neben den ebenfalls neonazistischen »Fest der Völker« und »Rock für Deutschland«, um die dritte größere öffentliche Musikveranstaltung der extrem rechten Szene Thüringens.

In einem eigenen und auf der dazugehörigen Internetseite veröffentlichten Erlebnisbericht, zum »9. Thüringentag der nationalen Jugend« in Pößneck, wurde bereits Mitte Juni auf Nordhausen verwiesen: »Im nächsten Jahr werden wir sie wieder begrüßen können, wenn es in Nordhausen heißt „Willkommen zum 10.Thüringentag der nationalen Jugend“.« [1]

Anfragen in Nordhausen

Am 15. September wurde im Stadtrat von Nordhausen und am 26. Oktober im Kreistag von Nordhausen jeweils die Anfrage an die zuständigen Verwaltungen und Behörden gestellt, ob ihnen Kenntnisse zu einer solchen Veranstaltung vorliegen und wenn ja, in welchem Umfang.

Beide Anfragen wurden im öffentlichen Teil der Sitzungen gestellt und lösten jedes Mal ein Raunen unter den Anwesenden aus. Mittlerweile liegt eine Antwort des Bürgermeisters Herrn Jendricke, als Zuständigen von Seiten der Stadt, vor, worin an die Zuständigkeit des Landratsamtes verwiesen wird. Dort wird die Antwort, aufgrund der erst vor 2 Tagen gestellten Anfrage, noch etwas auf sich warten lassen.

NPD-Nordhausen

Sowohl im Stadtrat, wie auch im Kreistag, ist die NPD-Nordhausen vertreten und konnte somit den Anfragen beiwohnen. Marco Kreutzer nahm mit hochroten Kopf im Stadtrat die Anfrage zur Kenntnis und wies später Vertreter_innen der Partei DieLinke darauf hin, »dies könne man doch auch anders regeln«. Die NPD-Vertreter im Kreistag, Roy Elbert und Ralf Friedrich, nahmen die Anfrage wesentlich gelassener hin. Wobei die Aussage (»Mein Angebot, ihr die angefragten Informationen zu schicken, nahm sie dann auch an, …«) von Roy Elbert, gegenüber einer Vertreterin von der Partei DieLinke, in Zweifel gezogen werden kann.

Das führt nun zu einer kurios anmutenden Begebenheit. – Am Abend des 27. Oktober 2010 veröffentlichte der NPD-Kreisverband, vertreten durch das Kreistagsmitglied Roy Elbert, einen Artikel, [2/3/4] worin die Anmeldung des »Thüringentag der nationalen Jugend« bekannt gegeben wurde. Doch nicht nur das, so teilt die NPD-Nordhausen weiterhin mit: »Da wir nicht nur in der Politik für mehr Transparenz eintreten und eine ähnliche Anfrage bereits im Stadtrat gestellt wurde, sahen wir uns in der Pflicht und verschickten heute einen weiteren elektronischen Brief an die Vorsitzenden der Stadtrats- und Kreistagsfraktionen, um alle Unklarheiten diesbezüglich zu beseitigen. […] Noch dazu, da sowohl die Verwaltungen der Stadt und des Kreises, als auch Landrat Claus (CDU) und Oberbürgermeisterin Rinke (SPD) bisher angeblich ahnungslos wären, weshalb auch diese beiden im Verteiler landeten.«.

Ebenfalls verschickte Roy Elbert per Mail eine Kopie der »Anmeldung einer politischen Kundgebung (Änderungsmitteilung Termin)«.[5]

Die so suggerierte Transparenz ist trügerisch und bedeutet einen weiteren Versuch, sich als vermeintlich demokratische Partei darzustellen und eine politische Normalität in dem jeweiligen Kommunalparlament herzustellen. – Doch, die NPD ist nach wie vor antidemokratisch und will die Demokratie zugunsten eines Führer- und Elitestaates abschaffen!

Somit ist die sprichwörtliche Katze aus dem Sack und es bleibt abzuwarten, wie die somit informierten Fraktionen, Parteien und Behörden mit der Situation umgehen. Die Stadt Nordhausen wird also voraussichtlich am 04. Juni 2011 den »10. Thüringentag der nationalen Jugend« zu Besuch haben. Angemeldet sind 250 Personen, ca. 6 Redner und 4 Bands.

[1] Screen – Erlebnisbericht des »9. Thüringentag der nationalen Jugend«
[2] Screen a – Artikel der NPD-Nordhausen 27. Oktober 2010
[3] Screen b – Artikel der NPD-Nordhausen 27. Oktober 2010
[4] Screen c – Artikel der NPD-Nordhausen 27. Oktober 2010
[5] NPD-Kopie – »Anmeldung einer politischen Kundgebung (Änderungsmitteilung Termin)«

PuR-AANDH organisiert in ART-NordTh, 28. Oktober 2010

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter aktuell, NPD Nordhausen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.