Diskurs

hier finden sich Verlinkungen zu Beiträgen, in denen sich die AutorInnen inhaltlich mit bestehenden und anzutreffenden Zuständen inhaltlich auseinander gesetzt haben und somit versuchen eine Diskussion anzustoßen, sie zu führen und/oder durch ihren Beitrag voran zu bringen.

2011-11-28 – Bis was passiert, interessiert es kaum!

Völlig überrascht scheinen die Deutschen derzeit von den Ereignissen rund um die Zwickauer Terrorzelle. Es scheint fast so, als ob man die jahrelange Berichterstattung und das Warnen kaum zur Kenntnis genommen hat. Klar ist: Eine derartige Qualität rechts-terroristischer Aktivitäten ist in der Tat in der bundesdeutschen Geschichte einmalig. – ein Beitrag von Lea Stein und Madlen Warskow, für das ART.NordThüringen

2011-06-02 – »Thüringentag« – ein weiteres Desaster für die NPD?

Neben dem »Tag der deutschen Zukunft« in Braunschweig wird am 4. Juni 2011 auch in Nordhausen das erlebnisorientierte Spektrum der extremen Rechten mit einer Konkurrenzveranstaltung bedient: dem »Thüringentag der nationalen Jugend«. Doch für die NPD könnte der Plan zum Desaster werden. – Lea Stein und Madlen Warskow, für das ART.NordThüringen, erstveröffentlicht unter NPD-BLOG.info

2011-04-07 – Von Diskursen über Opfer, Gedenken und extremen Rechten

Viel wird momentan diskutiert in Nordhausen. Über Gedenken, über Opfer und über eine organisierte extrem rechte Szene. Die meisten scheinen sich kaum oder nie wirklich mit dem Thema beschäftigt zu haben und verstehen dabei kaum den Kern der Debatte. Anders ist es nicht zu erklären, dass ein Herr Koch von der FDP, ernsthaft die Frage stellt, ob es »bessere Opfer« gibt. – Lea Stein, für das ART.NordThüringen

2011-03-27 – Nachtrag: Nordhausen und das Gedenken der Bombardierung von 1945

Um es auf den Punkt zu bringen: Ein toter Deutscher Soldat, der während der deutschen Angriffskriege getötet wurde ist keineswegs mit den Millionen Opfern des Holocaust gleichzusetzen, die hinter der Front erschossen oder in den Vernichtungslagern der Nationalsozialisten vergast wurden. – Lea Stein hat zu unserem Beitrag »Nordhausen und das Gedenken der Bombardierung von 1945« noch einen Nachtrag verfasst, welcher die Gleichsetzung von »Opfern« durch den SPD-Bürgermeister M. Jendricke aufgreift.

2011-03-26 – Nordhausen und das Gedenken der Bombardierung von 1945

Jedes Jahr finden Gedenkveranstaltungen anlässlich der Bombardierung deutscher Städte im zweiten Weltkrieg statt, so auch immer um den 3./4. April in Nordhausen. – Ein Beitrag von Madlen Warskow und Thomas Rupfahl, für ART.NordThüringen

2011-01-07 – Die NPD zwischen kommunaler Verankerung und extrem rechter Jugendkultur – Teil 2v2 – der »10. Thüringentag der nationalen Jugend«

Ein wichtiger Einstiegsbereich und Rekrutierungsraum für die extreme Rechte ist der subkulturell geprägte Teil der Szene, also die durch eigene Musik, Kleidung und Symbole geprägte Jugendkultur der extremen Rechten. Dieser Bereich dient auch der Mobilisierung für Demonstrationen sowie Veranstaltungen und als Bindeglied zwischen Gesellschaft und organisiertem Rechtsextremismus. – ein Beitrag von Madlen Warskow und Lea Stein, für ART.NordThüringen

2011-01-03 – Die NPD zwischen kommunaler Verankerung und extrem rechter Jugendkultur – Teil 1v2 – der thüringische Kreisverband Nordhausen

Zu den Erfolgsbedingungen der extrem rechten NPD gehören die kommunale Verankerung und die Zusammenarbeit mit den so genannten Freien Kräften wie den Kameradschaften oder »Autonomen Nationalisten«. Aus diesem Grund hatte der NPD-Bundesvorsitzende Udo Voigt seit Mitte der 1990er Jahre eine Veränderung der Strategie eingeleitet, die sich anhand konkreter Kreisverbände exemplarisch veranschaulichen lässt. – ein Beitrag von Roland Meixelsberger und Lea Stein, für ART.NordThüringen